Anti-Cellulite-Massage

Anti-Cellulite-Massage - Mehr Informationen

Der Begriff „Cellulite“ beschreibt das unschöne Erscheinungsbild der Hautoberfläche bei vielen Frauen. Die Entstehung beruht auf verschiedenen Faktoren. Zum einen ist das weibliche Geschlechtshormon Östrogen für ein lockeres Bindegewebe an Po- und Beinmuskulatur verantwortlich.

Zum anderen kommt es sehr häufig zu Verklebungen der Faszien an der Unterhaut, was zu Durchblutungsstörungen führen kann und den Abtransport der Lymphflüssigkeit aus dem Gewebe hindern kann. Ein schlecht versorgtes Gewebe und Wassereinlagerungen, die die unebene Oberfläche noch deutlicher lassen werden, sind die Folge. Ein sehr entscheidender Aspekt, hinsichtlich der Entstehung der unbeliebten Dellen, ist eine Übersäuerung des Körpers. Befindet sich der Organismus in einem Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts, setzen sich sogenannte „Schlacken“ im Bindegewebe ab. Diese Zwischenlagerung lässt Cellulite und Falten entstehen.


Zu einer Übersäuerung kann es beispielsweise durch folgende Faktoren kommen:

  • Verzehr säurebildender Nahrungsmittel (z.B. Sojaprodukte, Alkohol, Süßspeise etc.)
  • Stress, Ärger, Sorgen
  • übermäßiger Sport
  • Giftstoffe (Toxine) von Pilzen oder Bakterien
  • Konservierungsstoffe, Farbstoffe etc.

Den Körper mit ausreichend basischen Mineralstoffen zu versorgen, sollte zugleich zur lebenslangen Routine werden.

Des Weiteren gehört eine angemessene Flüssigkeitszufuhr zur täglichen Notwendigkeit. Damit ist gemeint, dass es gar nicht erst zu einen Durstgefühl kommen sollte, denn dies ist bereits eine erste Mangelerscheinung von Flüssigkeit im Organismus. Im Hinblick auf die Cellulite benötigt der Körper ausreichend Flüssigkeit (v.a. stilles Wasser), um für den Transport von Nährstoffen und den Abtransport von Schadstoffen (Schlacken) zu sorgen.

Die Anti-Cellulite-Massage wirkt, neben der Kombination aus Fettreduktion, Muskelaufbau, gesunder Ernährung, ausreichender Flüssigkeitszufuhr und einer positiven Lebensweise, unterstützend. Mit Bindegewebszügen, Zupftechniken und durchblutungsfördernden Kreisungen bekommt Ihr Bindegewebe die beste Voraussetzung für ein gut funktionierendes Regulationssystem.